Wissen, Können und Geduld

Die Februar Ausgabe des Finanzmagazins „Das Investment“ EXTRA zeigt ein ausführliches Portrait unseres Mischfonds PTAM Global Allocation UI anhand aktueller Einschätzungen von Prof. Dr. Stefan Duchateau, sowie Kommentaren von Klaus Lehr und Martin Eininger

Das Investment Extra

Der Trump-Effekt

Die amerikanische Wirtschaft ist zwar im achten Jahr eines Aufschwungs, doch war dieser insgesamt schwach und hat vor allem die meisten Amerikaner gar nicht erreicht. Mit Trump wurde deshalb das Versprechen auf neue Jobs gewählt.

Jetzt muss der neue US-Präsident zeigen, wie er dieses Ziel erreichen will. Hinweise darauf finden sich in seinem Buch „Great Again! Wie Ich Amerika Retten Werde“. Dort heißt es etwa: „Erstes Ziel des Plans wird es sein, für Steuerentlastung zu sorgen … Sie sind verheiratet und verdienen weniger als 50.000 Dollar? Dann müssen Sie keine Einkommensteuerbezahlen. Damit werden auf einen Schlag fast 75 Millionen Haushalte aus den Steuerlisten gestrichen.“ Finanziert werden soll das, indem Abzüge für die Reichen gestrichen werden, im Ausland geparkte Gelder zurückgeholt und darauf 10 Prozent erhoben werden, sowie „durch disziplinierte Haushaltspolitik und den erbitterten Kampf gegen Verschwendung, Betrug und Missbrauch“. Außerdem will Trump auch die Investitionen in die Infrastruktur des Landes um 100 Mrd. USD pro Jahr erhöhen.

Diese Pläne treffen die amerikanische Wirtschaft an einem Punkt, an dem die Inflation zwar noch nicht hoch ist, aber auf breiter Front steigend, getrieben vom Wiederanstieg des Ölpreises, von steigenden Mieten und Lohnkosten. Je nach Ausgestaltung kann das Trump-Programm einen mehr oder weniger starken Nachfragesog bewirken und damit die Inflation beschleunigen.

Die Anleihenmärkte haben auf die Wahl  Trumps zum Präsidenten schon mal mit einem Anstieg der Rendite zehnjähriger TBonds bis zu 2,6 Prozent in der Spitze reagiert. Die Märkte warten nun die Einzelheiten ab, ebenso wie die Fed. Die US-Notenbank wiederum  betont,  dass die Wirtschaft kein weiteres Konjunkturprogramm brauche und gibt sich bezüglich weiterer Zinsschritte bedeckt. Je nach den Details der Pläne von Trump werden Inflationserwartungen mehr oder weniger stark zunehmen und wird die Fed entsprechend reagieren.

Sollten die Renditen deutlich steigen, so wäre das für alle Märkte von entscheidender Bedeutung. Jeff Gundlach, der neue Star bei den Hedge-Fonds Managern, sieht den Aktienmarkt ab 3 Prozent Rendite für zehnjährige TBonds gefährdet. Warum wäre ein solcher Anstieg der Renditen problematisch?

Die Märkte und die Wirtschaft sind nun seit Jahren auf niedrige Zinsen eingestellt. Aktienkurse sind gestiegen weil wegen niedriger oder gar negativer Zinsen die Anlagealternativen fehlen. Sie sind in den USA auch deshalb gestiegen, weil niedrige Renditen über Schuldenaufnahme Aktienrückkaufprogramme in Höhe von mehreren hundert Milliarden USD jährlich ermöglichen. Niedrige Zinsen haben in den USA die Auto- und Immobilienkäufe auf alte Höchststände gebracht. Ein weiterer Renditeanstieg  hätte entsprechend massive negative Wirkungen auf die Gesamtnachfrage und die Aktienmärkte.

Der nächste große Impuls für die Märkte dürfte demnach von den Einzelheiten vor allem zum Trump-Steuerprogramm kommen. Falls sich daraus eine deutliche Ausweitung des Staatsdefizits ableiten lässt, so werden Renditen mit hoher Wahrscheinlichkeit steigen und Aktien nach einem ersten Feuerwerk unter den gestiegenen Zinsen leiden. Bleibt das Programm dagegen hinter den Erwartungen zurück, so werden Renditen wieder fallen und mit ihnen zyklische und zinssensitive Aktien.

 

Über Dr. Walter Naggl

Der studierte Volkswirt promovierte im Jahr 1980 zum Thema „Konjunkturmodell auf der Basis von Ifo-Daten“. Im Jahr 1991 folgte die Habilitation zum Thema „Effizienz des Devisenmarktes“. Bis zum Jahr 2000 hielt Dr. Naggl Vorlesungen an der Universität München zu den Themen Ökonometrie, Konjunktur, Zinsen und Wechselkurse. Auf Grundlage seiner Absolute Return-Strategie erreichte der Fondsmanager in den vergangenen zehn Jahren für institutionelle Kunden, insbesondere Versicherer, einen überdurchschnittlichen Wertzuwachs. Nach dem identischen Ansatz wird der Publikumsfonds PTAM Absolute Return gemanagt.